Alles ver(t)wittert

 

Wir dürfen uns nicht immer alles gefallen lassen und müssen die Missstände anprangern, bevor es zu spät ist. Ich habe mich, ganz Depp, da bisher gerne zurückgehalten. Aber selbst ich lerne dazu. Deshalb will ich mich jetzt massiv beschweren – und zwar über die Erfindung der Verdauung.

Was soll der Mist eigentlich, braucht die Verdauung eigentlich irgendjemand? Kann man das Stoffwechseln nicht einfach wieder abschaffen? Die Verdauung verursacht doch immense Kosten im Gesundheitswesen und im Pflegebereich. Das könnten wir uns alles sparen, wenn diese brunzdumme Verdauung endlich verboten würde.

Vor allem könnte ich mich dann endlich ganz meinen Internetaktivitäten widmen und müsste nicht immer wieder auf die Toilette. Seitdem ich bei der Internetseite twitter.com angemeldet bin, muss ich ja kontinuierlich am Bildschirm präsent sein und darf mich nicht ständig zur Verrichtung irgendwelcher Geschäfte absentieren. Schließlich erwartet Twitter von mir, dass ich der ganzen Welt mitteile, was ich gerade tue. Daher macht man das nicht nur vom Computer aus, sondern auch per Handy und SMS. Aber bei E-Plus habe ich auf meinem Klo keinen Empfang. In der Küche geht es manchmal, dann simse ich Dinge, wie: »Esse gerade Joghurt mit Leinsamen, wegen der Verdauung«, und – hinterher – »Muss jetzt aufs Klo wegen der Verdauung.«

So richtig Resonanz auf mein Getwitter hatte ich leider noch nicht. Das mag daran liegen, dass ich nicht, wie gefordert, meine Freunde eingeladen habe. Meine Freunde besitzen nämlich entweder keinen Internetanschluss oder misstrauen dem ganzen Treiben da. Sie glauben, »fiese Spams«, »üble Dialer« oder »Bundestrojaner« zu bekommen und letztlich eines qualvollen Todes sterben müssen. Dabei ist es doch jammerschade, wenn meine Einträge ungelesen auf dem Webmüllhaufen landen!

Also, wenn Sie mein Freund sein und mich bei meinem Kampf gegen die Verdauung unterstützen wollen, dann suchen Sie doch bitte mal bei Twitter (angemeldet bin ich dort unter meinem Klarnamen »deppimweb«) nach mir. Ich brauche dringend ein paar Fans. Ohne die ist man im Netz verratzt. Ich weiß, das Internet ist anstrengend und zeitaufwändig. Aber draußen versäumt man ja nicht viel.